Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Thue, Axel

norwegischer Mathematiker, geb. 19.2.1863 Tönsberg (Norwegen), gest. 7.3.1922 Oslo.

Thue studierte bis 1894 in Oslo, Leipzig und Berlin. Danach arbeitete er an der Technischen Universität von Trondheim und bekam 1903 eine Professur für Angewandte Mathematik an der Universität Oslo.

1909 erschien seine wichtigste Arbeit zur Zahlentheorie. Darin bewies er, daß für homogene Polynome f (X, Y) mit ganzzahligen Koeffizienten nur endliche viele ganzzahlige Lösungen der Gleichung f (X, Y) = m ≥ 0 existieren. Dieses Resultat wurde später von Siegel und Roth weiter verallgemeinert. Weitere wichtige Arbeiten Thues betreffen das Wortproblem und endliche Halbgruppen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos