Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Thullen, Peter

deutscher Mathematiker, geb. 24.8.1907 Trier, gest. 24.6.1996 Lonay (Schweiz).

Thullen studierte von 1927 bis 1930 an den Universitäten in Münster, Freiburg und Hamburg. 1930 promovierte er in Münster und war danach dort Assistent. 1933 ging er nach Rom, 1935 nach Quito und 1947 nach Bogota. Ab 1951 arbeitete er am Genfer Internationalen Arbeitsgericht, wurde aber 1967 Professor für Mathematik und Versicherungswesen in Zürich. Von 1971 bis 1977 war er Professor an der Universität Freiburg (Schweiz).

Thullen wurde bekannt durch seine Zusammenarbeit mit Behnke zur Funktionentheorie mehrerer komplexer Variabler. Darüber hinaus arbeitete er auf dem Gebiet der Bevölkerungsstatistik und der Versicherungsmathematik.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos