Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: transversale Wellen

Wellen, bei denen die sich ausbreitenden Größen an einem Ort senkrecht zur Ausbreitungsrichtung schwingen, im Gegensatz zu longitudinalen Wellen.

Bekanntestes Beispiel sind die elektromagnetischen Wellen. Dabei breiten sich in einem Bezugssystem elektrische und magnetische Felder aus. Jedes Feld wird in einem Bezugssystem durch einen dreidimensionalen Vektor repräsentiert, der keine Komponente in Ausbreitungsrichtung hat. Entsprechend sind Antennen aufzustellen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos