Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Tricomi, Francesco Giacomo

italienischer Mathematiker, geb. 5.5.1897 Neapel, gest. 21.11.1978 Turin.

Tricomi studierte an den Universitäten von Bologna und Neapel. Danach arbeitete er in Padua und an der Universität von Rom. Später hatte er verschiedene Lehraufträge in Florenz und Turin inne.

Tricomi wurde bekannt durch Arbeiten zu partiellen Differentialgleichungen. Er untersuchte unter anderem Gleichungen des Typs \begin{eqnarray}y{u}_{xx}+{u}_{yy}=0\end{eqnarray}

(Tricomi-Gleichung).

Es folgten Arbeiten zu transzendenten Funktionen, zu Integraltransformationen, zu singulären Integralen, zu Pseudodifferentialoperatoren, zur Wahrscheinlichkeitsrechnung und zur Zahlentheorie.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos