Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Tucker, Albert William

kanadischer Mathematiker, geb. 28.11.1905 Oshawa (Kanada), gest. 25.1. 1995 New Jersey.

Nach dem Studium von 1924 bis 1929 an der Universität in Toronto wechselte Tucker an die Princeton University, wo er 1932 bei Lefschetz promovierte. Nach kurzen Aufenthalten in Cambridge, Harvard und Chikago kehrte er nach Princeton zurück, wo er 1934 Assistant Professor, 1938 Associate Professor, und schließlich 1946 ordentlicher Professor wurde. Diese Position hatte er bis zu seiner Emeritierung 1974 inne.

Tucker startete seine wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Topologie, begann jedoch bald, sich den damals neuen Disziplinen Optimierung und Spieltheorie zuzuwenden, deren Entwicklung er wichtige Impulse gab. Er veröffentlichte zum Simplexalgorithmus, zu Dualitätssätzen und zur nichtlinearen Optimierung. Sein Name ist verbunden mit dem Begriff der Karush-Kuhn-Tucker- Bedingung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos