Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Ulam, Stanislaw Marcin

polnisch-amerikanischer Mathematiker, geb. 3.4.1909 Lemberg (Lwow, Ukraine), gest. 13.5.1984 Santa Fe (New Mexico).

Ab 1927 studierte Ulam in Lwow und promovierte dort 1933. Danach ging er in die USA, wo er in Princeton und Harvard arbeitete. Bis 1967 war er am Atombombenentwicklungszentrum in Los Alamos beschäftigt, danach lehrte er an der Universität von Colorado.

Anfänglich beschäftigte sich Ulam mit der Maßtheorie und der mengentheoretischen Topologie. 1946 entwickelte er gemeinsam mit von Neumann eine Monte-Carlo-Methode zur Lösung numerischer Probleme mittels Stichproben.

Ulam war wesentlich an der Entwicklung der theoretischen Grundlagen der Wasserstoffbombe beteiligt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte