Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Umlaufsinn

die Durchlaufungsrichtung beim, Umlaufen‘ eines Punktes der Ebene.

Dabei spricht man von positivem Umlaufsinn bei einer Umrundung gegen den Uhrzeigersinn und von negativem Umlaufsinn bei einer Umrundung im Uhrzeigersinn. Durchläuft z. B. ϕ das Intervall [0, 2π], so umläuft der Punkt (cosϕ, sinϕ) jeden Punkt im Inneren des Einheitskreises, insbesondere den Ursprung, einmal im positiven Sinn, und der Punkt (cosϕ, − sin ϕ) im negativen Sinn.

Abbildung 1 zum Lexikonartikel Umlaufsinn
© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
 Bild vergrößern

Ebenso spricht man etwa auch beim Abschreiten der Ecken eines Polygons von positivem und negativem Umlaufsinn.

Abbildung 2 zum Lexikonartikel Umlaufsinn
© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
 Bild vergrößern

Diese Bezeichnungen werden präzisiert und verallgemeinert durch den Begriff der Umlaufzahl.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte