Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Unstetigkeitsflächen

in der Physik i. allg. Flächen in der Raum-Zeit, in speziellen Fällen Flächen im dreidimensionalen euklidischen Raum, die Gebiete trennen, in denen physikalische Größen bestimmten Differentialgleichungen genügen, während auf der Fläche diese Größen selbst oder Ableitungen bestimmter Ordnung unstetig sind.

Aus der Forderung, daß die Größen auf beiden Seiten der Fläche bestimmten Differentialgleichungen genügen, werden Bedingungen an die Unstetigkeiten abgeleitet. Dabei legt man um die Unstetigkeitsfläche einen kleinen flachen Zylinder und integriert die Ausdrücke, die die Größen erfüllen müßen. Das Resultat muß eine verschwindende Größe ergeben.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte