Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Ununterscheidbarkeit der Teilchen

typische Erscheinung der Quantenphysik, die darin besteht, daß man nicht zwischen einem Gesamtzustand mit einem Teilchen im Zustand A und dem anderen Teilchen im Zustand B, und einem Gesamtzustand mit dem anderen Teilchen im Zustand A und dem ersten Teilchen im Zustand B unterscheiden kann.

Darin unterscheiden sind quantenmechanische Gesamtheiten wesentlich von klassischen, und damit auch die zugehörigen Statistiken (BoseEinstein-Statistik, Fermi-Dirac-Statistik).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte