Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Urysohn, Pawel Samuilowitsch

ukrainischer Mathematiker, geb. 3.2.1898 Odessa, gest. 17.8.1924 Batz (Bretagne).

Urysohn studierte an der Moskauer Universität zunächst Physik, begann jedoch durch den Besuch der Vorlesungen von Lusin und Jegorow sich mehr für die Mathematik zu interessieren. 1919 promovierte er in Mathematik und bekam 1921 eine Stelle an der Moskauer Universität.

Urysohns Hauptinteresse galt der Topologie. Hier arbeitete er viel mit Alexandrow zusammen. Sein bekanntestes Resultat betrifft die Existenz glatter Funktionen, die auf zwei gegebenen abgeschlossenen disjunkten Teilmengen die Werte 0 bzw. 1 annehmen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte