Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Weatherburn, Charles Ernest

australischer Mathematiker, geb. 18.6.1884 Sydney, gest. 18.10. 1974 Perth.

Weatherburn studierte bis 1906 an der Universität Sydney und ging danach nach England, um am Trinity College Cambridge bei Whitehead, Whit-taker und Hardy weiterzustudieren. 1908 kehrte er nach Australien zurück, um eine Stelle am Or-mond College der Universität Melbourne anzunehmen. 1923 wechselte er an das Canterbury College der University von Neuseeland. Sechs Jahre später kehrte er wieder zurück nach Australien, um den Lehrstuhl für Mathematik an der University of Western Australia zu übernehmen.

Weatherburn machte sich zunächst verdient um die Durchsetzung der Vektoranalysis, die zu dieser Zeit nicht allgemein anerkannt war. Später wandte er sich der Differentialgeometrie zu. Er untersuchte Kurven und Flächen, insbesondere kleine Deformationen von Flächen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte