Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Werteverteilung meromorpher Funktionen

beschäftigt sich mit der Frage, wie häufig (in einem zu präzisierenden Sinne) eine ganze oder in ℂ meromorphe Funktion f einen Wert \(a\in \hat{{\mathbb{C}}}\) annimmt. Siehe hierzu Nevanlinna-Theorie.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte