Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Wohlordnung

lineare Ordnungsrelation (M, R), RM × M, so daß jede nichtleere Teilmenge von M ein kleinstes Element (bezüglich R) besitzt.

Ist (M, R) eine Wohlordnung, so wird M als wohlgeordnete Menge bezeichnet.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnerinhalte