Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Zorn, Max August

deutsch-amerikanischer Mathematiker, geb. 6.6.1906 Hamburg, gest. 9.3.1993 Bloomington.

Bis 1930 studierte Zorn an der Universität Hamburg, unter anderem bei Artin. Nach der Promotion erhielt er eine Stelle in Halle, mußte Deutschland aber 1933 verlassen. Er ging in die USA, wo er von 1934 bis 1936 in Yale tätig war. Danach arbeitet er an der University of California und ab 1946 an der University of Indiana in Bloomington.

Zorn ist besonders bekannt für seine Ergebnisse zur Existenz eines maximalen Elementes in halbgeordneten Mengen (Zornsches Lemma). Er arbeitete aber auch zur Topologie und zu assoziativen Algebren. Er bewies die Eindeutigkeit der Cayley-Zahlen und zeigte, daß es nur eine alternative, quadratische, reelle, nichtassoziative Algebra ohne Nullteiler gibt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos