Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: zugeordnete Matrixnorm

eine einer auf dem \({{\mathbb{K}}}^{n}\) (wobei \({{\mathbb{K}}}^{n}={{\mathbb{R}}}^{n}\) oder ℂn) gegebenen Norm ‖ · ‖V in natürlicher Weise zugeordnete Norm auf dem Raum der quadratischen Matrizen.

Die der Norm ‖ · ‖V zugeordnete Matrixnorm ‖ · ‖M ist definiert durch \begin{eqnarray}\parallel A{\parallel }_{M}:=\mathop{\max }\limits_{x\in {{\mathbb{K}}}^{n}\backslash \{0\}}\frac{\parallel Ax\parallel V}{\parallel x\parallel V}.\end{eqnarray}

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos