Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: zweiwertiges Modell

Modell für eine Menge von Ausdrücken oder Aussagen der Prädikatenlogik (oder anderer Logiken), für die nur die zwei Wahrheitswerte wahr und falsch zugelassen sind (Prinzip der Zweiwertigkeit).

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos