Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Zylinderentwurf

eine unechter Kartennetzentwurf der Erdoberfläche.

In der Kartographie wird das durch Polarkoordinaten gegebene Gradnetz einer Kugel \({\mathcal{K}}\) zunächst auf eine der Kugel entlang eines Großkreises anliegende Zylinderfläche abgebildet. Dabei wird verlangt, daß die Bilder der Kleinkreise, die sich als Durchschnitte der die Zylinderachse enthaltenden Ebenen \({\mathcal{E}}\) mit \({\mathcal{K}}\) ergeben, in konzentrische Kreise abgebildet werden. Wird die Zylinderfläche danach aufgeschnitten und in eine Ebene abgewickelt, erhält man eine geographische Karte des betreffenden Teils der Kugel.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos