Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: bovine spongiforme Encephalopathie

bovine spongiforme Encephalopathie w [von latein. bovinus = Rinder-, spongia = Schwamm, forma = Gestalt, griech. egkephalos = Gehirn, pathos = Krankheit], Abk. BSE, E bovine spongiform encephalopathy, der "Rinderwahnsinn", eine übertragbare Erkrankung des Zentralnervensystems bei Rindern und Kühen, die 1985 erstmals erkannt wurde. Sie gehört zur Gruppe der übertragbaren spongiformen Encephalopathien, welche auch Scrapie bei Schafen und die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit beim Menschen beinhaltet. Gemeinsames Merkmal sind das Absterben von Nervenzellen sowie eine schwammartige Durchlöcherung der Hirnrinde. Diese Degenerationen führen zu Bewegungsstörungen, Lähmungen und Blindheit. Schon relativ früh kam man durch epidemiologische Studien auf den Verdacht, daß die Krankheit durch Fleisch- und Knochenmehl übertragen werden könne, das von infizierten Tieren stammt. Unklar ist, ob BSE bei Rindern als spontanes Ereignis entstanden ist, oder ob es ursprünglich vom Schaf übertragen wurde. Vor allem Gehirn und Rückenmark sind diejenigen Gewebe, welche den Erreger der Krankheit in größeren Mengen beinhalten. Deshalb wurde das Verfüttern von Tiermehl in Großbritannien ab 1989 verboten. Nachfolgeuntersuchungen haben gezeigt, daß dieses Verbot zu einer deutlichen Abnahme der beobachteten Fälle führte: Wurden in Großbritannien 1992 noch über 37000 Krankheitsfälle registriert, waren es 1998 nur noch knapp 3 200. Aufgrund des deutlichen Rückgangs der BSE-Fälle hob die Kommission der EU Mitte 1999 ihr 1996 verhängtes Exportverbot für britisches Rindfleisch wieder auf. – Zu besonderem Interesse gelangte die Krankheit durch den Verdacht, die Speziesbarriere zu durchbrechen und auch auf den Menschen übertragbar zu sein. Eine neue Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, mit 38 bestätigten Fällen (Stand: Ende 1998), ist sehr wahrscheinlich die auf den Menschen übertragene BSE. Als Übertragungsweg macht man auch hier den Verzehr von BSE-kontaminierten Rinderprodukten verantwortlich. Die epidemiologische Entwicklung beim Menschen ist nach wie vor unklar. Man nimmt an, daß mehrere Hunderttausende von Menschen mit kontaminiertem Material in Kontakt gekommen sind. Die Hochrechnungen bezüglich des zukünftigen Auftretens der neuen CJD-Variante beim Menschen gehen weit auseinander, von wenigen Dutzend bis mehreren Zehntausend. Ausschlaggebend für das Ausmaß einer potentiellen Epidemie sind die Menge des infektiösen Erregers in der menschlichen Nahrungsmittelkette sowie die durchschnittliche Inkubationszeit und deren Standardabweichung. Ein Problem der Vorhersage liegt unter anderem darin, daß die Inkubationszeiten bei übertragbaren spongiformen Encephalopathien z.T. mehrere Jahrzehnte betragen können.

A.A./G.H.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnervideos