Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Curare

Curare s, Kurare, Urare, E curare, hauptsächlich aus den beiden Pflanzen-Gattungen Chondrodendron und Strychnos gewonnene neurotoxische Pfeilgifte (Neurotoxine), die von den Indianern Südamerikas zur Jagd verwendet werden. Man unterscheidet je nach Gewinnung, Herstellung und Aufbewahrung Tubo-Curare (Bambus-Curare, aus Chondrodendron-Arten, in Bambusrohren aufbewahrt), Topf-Curare (aus Chondrodendron-Arten, Aufbewahrung in irdenen Töpfen) und Calebassen-Curare (aus Strychnos-Arten, in ausgehöhlten Kürbissen gelagert). Die toxischen Inhaltsstoffe des Curare (Curarealkaloide) werden in zwei Gruppen unterteilt: Die Alkaloide von Topf-Curare und Tubo-Curare besitzen Dimerstruktur und leiten sich von Benzylisochinolin ab (Bis-Benzylisochinolinalkaloide); Hauptalkaloide sind Tubocurarin (Tubocurarinchlorid) und Curarin. Die Alkaloide des Calebassen-Curare gehören meist dem Strychnin-Typ, seltener dem Yohimbin-Typ an; einzelne Vertreter sind Maracurin, C-Toxiferin, C-Dihydroxytoxiferin, Alcuroniumchlorid (Allyderivat des Toxiferins), C-Curarin und C-Calebassin; die besonders toxischen Verbindungen dieser Gruppe besitzen ebenfalls Dimerstruktur. – Unter den Curarealkaloiden zeigen nur diejenigen die typische Pfeilgiftwirkung, die zwei quartäre Stickstoffatome im Molekül enthalten: Tubocurarin, C-Toxiferin ( siehe Abb. ), C-Dihydroxytoxiferin und C-Curarin. Sie wirken als kompetitive Antagonisten des Acetylcholins und blockieren dessen Rezeptorstellen (Acetylcholinrezeptor) an der postsynaptischen Membran. Als Folge davon ist die Depolarisation der postsynaptischen Membranen und dadurch wiederum die Kontraktion der quergestreiften Muskulatur blockiert. Bei den auftretenden Lähmungen werden nacheinander die Muskeln in den Beinen und Armen, an Kopf, Rumpf und Brustkorb bewegungsunfähig; der Tod tritt schließlich durch Atemlähmung ein; der Herzmuskel ist von der Lähmung nicht betroffen. Medizinisch werden Curare und Curareabkömmlinge (Tubocurarin und der Toxiferinabkömmling Alcuronium) als Muskelrelaxantien bei Operationen im Bauch- und Thoraxraum (nur bei gleichzeitiger Intubation und künstlicher Beatmung) angewendet, da sie eine starke Erschlaffung der peripheren Muskulatur ermöglichen und so das eigentliche Narkotikum relativ schwach dosiert werden kann; außerdem dient Curare zur Behandlung des Wundstarrkrampfs (Tetanus) und wird bei der Elektrokrampftherapie eingesetzt. Im Magen-Darm-Kanal wirkt Curare erst in relativ hohen Dosen toxisch, so daß das Fleisch von Tieren, die mit Curare vergiftet wurden, eßbar ist. In äußerst geringen Mengen giftig ist Curare, wenn es (z.B. mit vergifteten Pfeilen) durch kleine Wunden direkt in die Blutbahn gelangt. Als Gegenmittel wird das Waschen der Wunde mit verdünnter Kaliumpermanganatlösung empfohlen, wodurch das Gift oxidativ zersetzt wird, oder die Gabe von Acetylcholin-Esterase-Hemmern, z.B. Neostigmin, die die Acetylcholinwirkung verlängern.



Curare

C-Toxiferin I, das toxischste Alkaloid aus Curare (Dosis letalis i.v. 23 μg/kg Maus)

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnervideos