Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Elektrolythaushalt

Elektrolythaushalt, geregelte Aufnahme, Umwandlung und Abgabe von Elektrolyten, d.h. von ionisch aufgebauten Stoffen, die in wäßriger Lösung als Mischungen aus Anionen und Kationen vorliegen. Ein konstanter Elektrolytbestand des Organismus ist Voraussetzung für den Ablauf aller Lebensprozesse und steht in engem Zusammenhang mit dem Wasserhaushalt. Die Konstanz der osmotisch wirksamen Teilchen im Blutplasma und im interstitiellen Raum wird über einen hormonellen Regelkreis gesteuert ( siehe Abb. ). Bei der Regulation der intrazellulären Ionenkonzentrationen (besonders der Na+- und K+-Konzentration) spielen die in den Membranen lokalisierten Ionenpumpen eine entscheidende Rolle. – Die Regulation der Na+-Konzentration erfolgt über das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System, das die renale Ausscheidung beeinflußt. Bei einer Hyponatriämie (zu geringe Na+-Konzentration) können klinische Symptome entweder fehlen oder dramatisch sein (Bewußtseinsstörungen, pathologische Reflexe, niedrige Körpertemperatur, Anorexie, Krämpfe); Ursachen sind Glucocorticoidmangel, vermehrte ADH-Sekretion (Hirntumor, Encephalitis), verschiedene Lungenerkrankungen, akute und chronische Niereninsuffizienz. Klinische Symptome bei Hypernatriämie (zu hohe Na+-Konzentration) sind vor allem Polyurie, Polydipsie und Durst. – Die extrazelluläre K+-Konzentration wird über die renale Ausscheidung unter Mitwirkung von Aldosteron kontrolliert. Die Symptome einer Hypokaliämie und Hyperkaliämie entsprechen sich weitgehend und sind vor allem durch die Beteiligung von K+-Ionen an dem Membranpotential der Muskelzelle geprägt. So führt eine Hypokaliämie zu einer Schwächung der Muskelkontraktion und damit zu Paralysen der glatten und quergestreiften Muskulatur, während eine Hyperkaliämie eine Übererregbarkeit der Muskelzellen zur Folge hat. – Ca2+ spielt eine wichtige Rolle als sekundärer Bote und bei der Erregbarkeit (Erregung) von Muskel- und Nervenzellen. Als Folge einer Hypocalcämie kommt es zu einer gesteigerten Erregbarkeit des gesamten Nervensystems (tonische Muskelkrämpfe, Spasmen der glatten Muskulatur). – Magnesium-Ionen hemmen in hoher Konzentration die Freisetzung von Acetylcholin, dämpfen die Erregbarkeit des neuromuskulären Apparats (motorische Endplatte) und beeinflussen viele enzymatisch gesteuerte Reaktionen. Bei einer Hypermagnesiämie kommt es zu einer Herabsetzung der Erregbarkeit der quergestreiften Muskulatur und zu einer Hemmung von zentralnervösen Funktionen.



Elektrolythaushalt

Kontrolle von Osmolarität und Volumen des Blutes und der extrazellulären Flüssigkeit. *ANF = Atrial natriuretic factor; bei Na+-Mangel wird dieser Faktor nicht freigesetzt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte