Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Gehirnarterienaneurysma

Gehirnarterienaneurysma s, Hirnarterienaneurysma, E cerebral aneurysm, ein Aneurysma (lokale Erweiterung einer Arterie) im Bereich der Hirngefäße. Man unterscheidet verschiedene Formen und Ursachen. 1) Am häufigsten ist das Aneurysma verum (echtes Aneurysma), bei dem die Aussackung alle drei Schichten der Arterienwand betrifft. Es ist oft sack- oder beerenförmig, gelappt oder spindelförmig und sitzt entweder gestielt oder breitbasig auf der Arterienwand auf; die Größe variiert von stecknadelkopfgroß bis zur Größe eines Apfels (sogenanntes Riesenaneurysma). Die Ursache des echten cerebralen Aneurysmas ist fast immer eine angeborene Wandschwäche der Hirnarterien, wobei die Aussackung im Laufe der Zeit an Größe zunimmt. Seltenere Ursachen für Aneurysmen im Hirnkreislauf sind arteriosklerotische Wandveränderungen (Verhärtungen, Verdickungen), entzündliche Gefäßerkrankungen (z.B. Vaskulitis, Lues), bakterielle Streuung im Rahmen einer Entzündung der Herzhäute oder einer Blutvergiftung sowie Traumen (traumatisches Aneurysma). Aneurysmen kommen bevorzugt an den Hirnbasisarterien (im Circulus arteriosus cerebri) vor: am häufigsten an der Arteria communicans anterior (34%), in 30% der Fälle an der Arteria carotis interna und Arteria communicans posterior, in ca. 20% an der Arteria cerebri media und in ca. 10% im Stromgebiet der Arteria basilaris. Aus hämodynamischen Gründen sind Aneurysmen meist an Gabelungsstellen von Arterien zu finden, so z.B. die Aneurysmen der Arteria cerebri media meist an der Bi- oder Trifurkation. – Klinische Symptome: Werden Aneurysmen ohne klinische Symptome als Zufallsbefund entdeckt spricht man von asymptomatischen Aneurysmen; große, raumfordernde Aneurysmen bewirken klinische Symptome durch Druck auf benachbarte Strukturen (z.B. Lähmung des Oculomotorius bei Aneurysma der Arteria communicans posterior). Die häufigste und gefährlichste Manifestation ist das Reißen des Aneurysmas mit resultierender Subarachnoidalblutung, deren klinisches Leitsymptom der schlagartig einsetzende "Vernichtungskopfschmerz" ist, unter Umständen begleitet von Bewußtseinsstörungen oder fokalen neurologischen Symptomen. 2) Vom echten Aneurysma abzugrenzen ist das Aneurysma spurium (falsches Aneurysma), bei dem durch einen Riß in der ansonsten intakten Arterienwand Blut in das umgebende Bindegewebe gelangt und das meist durch ein Trauma verursacht wird (traumatisches Aneurysma). 3) Das disseziierende Aneurysma (Aneurysma dissecans) nimmt eine Mittelstellung zwischen echten und falschen Aneurysmen ein. Durch einen Riß der innersten Gefäßwandschicht gelangt Blut in die mittlere Gefäßwandschicht (Lamina muscularis media) und spaltet diese mit Bildung eines falschen Lumens auf. Ausgangspunkt ist meist die Aorta ascendens, die hirnversorgenden Gefäße können bis in ihren Verlauf im Schädel miteinbezogen werden. Klinisches Leitsymptom der Dissektion ist lokaler Schmerz, bei Einbezug der Hirngefäße resultieren cerebrale Durchblutungsstörungen. 4) Das arteriovenöse Aneurysma entsteht ebenfalls meist traumatisch und stellt den Einbruch eines arteriellen Aneurysmas in eine benachbarte Vene dar (meist Carotis-Cavernosus-Aneurysma). Ist keine Gefäßaussackung zwischengeschaltet, spricht man von einer arteriovenösen Fistel. – Diagnostisch ist die Angiographie die Methode der Wahl, größere Aneurysmen lassen sich teilweise auch mit der Kernspinresonanztomographie oder Computertomographie darstellen.

S.M.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte