Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Jung

Jung, 1) Carl Gustaf, Schweizer Psychologe und Psychiater ( siehe Abb. ), *26.7.1875 Keswil (Schweiz), †6.6.1961 Küsnacht; ab 1900 Assistent von E. Bleuler an der Psychiatrischen Klinik in Burghölzli bei Zürich, 1905 dort Oberarzt; Habilitation und Professor für Psychiatrie in Zürich. 1907-13 arbeitete er mit S. Freud zusammen, mit dem er sich jedoch wegen unterschiedlicher Auffassungen über das Wesen und die Bedeutung des Unbewußten überwarf. Jung sah im Unbewußten ein Kraftfeld des Lebendig-Beseelten und verknüpfte es nicht mit der Vorstellung der Verdrängung. Auch beschränkte er die "Libido" nicht wie Freud auf die Sexualität, sondern sah in ihr eine dem Menschen eigene Lebenskraft, die einer umfassenden Sphäre des "kollektiven Unbewußten" entspringt. Hintergründe hierfür fand er in asiatischen und afrikanischen Weltauffassungen. Infolgedessen suchte er in der geistig-seelischen Daseinsweise des Menschen eine archaische, magische oder mythologische Struktur. Diese tiefenpsychologische Auffassung legte er seinem psychotherapeutischen Vorgehen zugrunde. Gegenüber diesem seelischen Tiefenwesen vernachlässigte er die leibliche Existenz des Patienten und interessierte sich kaum für die am Körper angreifenden Behandlungsverfahren wie Bewegungstherapie, Gymnastik, Atembehandlung usw. Werke (Auswahl): "Diagnostische Assoziationsstudien" (1906), "Psychologische Symbole der Libido" (1912), "Die Psychologie der Übertragung" (1936), "Von den Wurzeln des Bewußtseins" (1954).

2) Richard, deutscher Neurologe und Neurowissenschaftler ( siehe Abb. ), *27.7.1911 Frankenthal, †25.7.1986 Aachen. 1929-1934 Medizinstudium an den Universitäten Wien, Freiburg, Paris, Berlin und München; 1935 neuropathologische Promotion bei H. Spatz in München; nach 2 Jahren Ausbildung am Institute of Neurological Diseases in London Arbeit bei W.R. Hess an der Universität Zürich, wo er mit implantierten Elektroden bei wachen Tieren Hirnreizungen und lokalisierte Hirnläsionen durchführte. Ab 1938 leitete er die Neurophysiologische Abteilung der Psychiatrischen und Nervenklinik, ab 1948 die Abteilung für Klinische Neurophysiologie und ab 1968 die Neurologische Universitätsklinik in Freiburg. Sein Ziel war die Integration von Neurophysiologie und klinischer Neurologie. Er erweiterte die EEG-Untersuchungen (Elektroencephalogramm) u.a. durch extrazelluläre Mikroelektrodenableitungen bei hirnchirurgischen Eingriffen am Menschen. 1951 begann er Untersuchungen über die Neurophysiologie und Psychophysik des Sehens und 10 Jahre später über das motorische Lernen. 1960/61 beteiligte er sich an der Gründung der International Brain Research Organization und unterhielt enge Beziehungen zu den führenden Neurowissenschaftlern aller Länder. Seine Klinik und seine Laboratorien wurden zu einem Ausbildungs- und Forschungszentrum deutscher Neurologen und Neurophysiologen. Jung verfaßte zahlreiche Handbuchartikel. Werke (Auswahl): "Correlation of bioelectrical and autonomic phenomena with alterations of consciousness and arousal in man" (Symposium, Oxford 1954); "Neurophysiologische Grundlagen des Verhaltens: Neuronale Mechanismen der Sensomotorik" (In: Psychiatrie der Gegenwart, Bd. I/1, 1967); "The extrapyramidal motor system" (mit R.R. Hassler, in: Handbook of Physiology, Sect. 1. Washington 1960).



C.G. Jung



R. Jung

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte