Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Panikstörung

Panikstörung w, Panikerkrankung, Paniksyndrom, E panic disorder, sich wiederholende, nicht vorhersehbare, schwere Angstanfälle (Angst), die meist mehrmals pro Woche auftreten, etwa 15-30 min andauern und im Gegensatz zu Phobien und posttraumatischen Belastungsstörungen meist nicht an bestimmte äußere Reize gebunden sind und daher auch kaum vermieden werden können. Die Betroffenen glauben, daß sie beinahe ersticken werden, sie verspüren Unruhe, Hitzewallungen, Herzrasen und Furcht vor Wahnsinn oder Tod. Ist die Panikstörung mit Agoraphobie gekoppelt, haben die Betroffenen Angst davor, in eine Situation zu geraten, in der sie beim Auftreten einer Attacke hilflos wären und nicht entkommen könnten, ohne peinliches Aufsehen zu erregen. Es handelt sich um die am häufigsten diagnostizierte Angststörung, sie tritt überwiegend bei Frauen auf. – Die Anfälle basieren vermutlich auf einer genetischen Disposition. Sie gehen mit erhöhter Hirnaktivität in den anterioren Polen der Schläfenlappen und dem Gyrus parahippocampalis einher (auch bei Gesunden ist der Blutfluß bei großer Angst dort erhöht). Auch die circumventrikulären Organe, die den Blutzuckerspiegel und die Flüssigkeitsbalance im Gehirn regulieren, scheinen an der Panikstörung beteiligt zu sein. Panikanfälle können im Experiment durch eine Natriumlactat-Injektion ausgelöst werden; dabei reagieren mit Panikgefühlen nur 10% der gesunden Versuchspersonen, aber 80% der Personen mit einer diagnostizierten Panikstörung. Bei diesen reicht oft auch schon Hyperventilation oder das Einatmen eines Gasgemischs mit einem hohen Kohlendioxidanteil, um die inneren Signale zu schaffen, die eine Attacke auslösen können. Als Ursache werden u.a. eine Überempfindlichkeit für Kohlendioxid, psychologische Faktoren (z.B. eine in der Kindheit erlebte Trennungsangst) und die Konditionierungstheorie diskutiert. Letztere geht davon aus, daß die Panikanfälle durch eine Fehlinterpretation von Körpersignalen, die zu einem früheren Zeitpunkt einmal während einer Panik erlebt wurden (z.B. aufgrund von psychischen oder physischen Konfliktion, Drogenkonsum oder äußeren Gefahren usw.), und eine überempfindliche Reaktion auf diese ausgelöst werden. Die damals erlebten Stimuli wurden zu bedingten Reizen, jedoch nicht äußeren, sondern inneren, und dieser Lernprozeß von konditionierter Angst hat sich selbstverstärkend zur Angstneurose emporgeschaukelt. Für diese Hypothese von der Fehlinterpretation autonomer Körpersignale spricht, daß die Amygdala, die für die Ausbildung von Angst entscheidend ist, zahlreiche Informationen über den Körperzustand erhält (Frequenz der Herzschläge, Höhe des Blutdrucks und des Kohlendioxidanteils im Blut). – Behandelt werden Panikstörungen insbesondere durch Verhaltenstherapie und Psychopharmaka (Dämpfung der Symptome durch eine Hemmung der Aufnahme von Serotonin).

R.V.

Lit.: Boerner, R.J. u.a.: Die Panikstörung. Stuttgart 1997. Hand, I., Wittchen, H.U. (Hrsg.): Panic and phobias. Berlin 1988. Rachman, S., Maser, J. (Hrsg.): Panic. Hillsdale 1988. Schmidt-Traub, S.: Panikstörung und Agoraphobie. Göttingen, Bern 1997. Schneider, S., Margraf, J.: Agoraphobie und Panikstörung. Göttingen, Bern 1998.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnervideos