Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Unsicherheit

Unsicherheit w, E uncertainty, Zustand unvollständiger oder fehlender Gewißheit. Unsicherheit kann aus unvollständiger Information resultieren oder aus widersprüchlichen Quellen; man kann sich teilweise nicht einmal über den Grad dieser Unsicherheit sicher sein. Man drückt die Unsicherheit durch den Glauben an das Wahr- oder Falschsein einer Aussage aus. Dieser Glaube kann z.B. in der Häufigkeit begründet sein, mit der ein bestimmtes Ereignis in einer großen Anzahl von Versuchen aufgetreten ist. Oder es wird die subjektive Interpretation einer zu befragenden Person verwendet, unter Berücksichtigung aller Informationen, die dieser momentan zur Verfügung stehen. Eine andere Form der Unsicherheit resultiert aus der subjektiven linguistischen Interpretation. Wenn jemand sagt, etwas sei groß, so ist diese Aussage ungenau, wenn sie nicht in Relation zu einem bereits bekannten Objekt gesetzt wird. – Es gibt verschiedene Ansätze, mit denen man Unsicherheit behandelt. In der künstlichen Intelligenz gelten fast alle Informationen als unsicher; es wurden viele Methoden entwickelt, um mit diesem unsicheren Wissen umzugehen, vor allem für wissensbasierte Systeme und Expertensysteme. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung (Wahrscheinlichkeit) ist die bekannteste Methode, um Unsicherheit zu modellieren. Ihre Unzulänglichkeiten und Einschränkungen für den Gebrauch mit wissensbasierten Systemen haben jedoch dazu geführt, daß weitere Alternativen entwickelt wurden. Gewißheitsfaktoren (E certainty factors; siehe Zusatzinfo ) bilden eine Algebra, die nicht so rigoros wie die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist: Sie stützt sich nicht auf mathematische Axiome, sondern wurde aus dem Stegreif definiert. Doch durch ihre Einfachheit und die Möglichkeit, einzelne Glaubenswerte ad hoc zuzuweisen, ist sie eine der erfolgreichsten Methoden auf dem Gebiet der wissensbasierten Systeme und Expertensysteme. In der Dempster-Shefer-Theorie unterscheidet man zusätzlich zwischen dem Unwissen und der Unsicherheit selbst. Die Fuzzy-Logik erlaubt die Repräsentation von kontinuierlichen Werten zwischen den Aussagen "wahr" und "falsch". Die Bayes-Theorie erlaubt die Berechnung von komplexeren Wahrscheinlichkeiten, ausgehend von bekannten Ergebnissen. Die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Ereignissen und ihren Wahrscheinlichkeiten können graphisch durch die belief-Netzwerke repräsentiert werden. In der Logik wird das nichtmonotone Schließen verwendet, um unsicheres Wissen darzustellen. probabilistisches Schließen.

Lit.: Spies, M.: Unsicheres Wissen. Heidelberg 1993.

Unsicherheit

Ein Gewißheitsfaktor wird bestimmt, indem jeweils ein Maß für das Vertrauen und das Nichtvertrauen in eine Hypothese festlegt wird. Beide Maße sind auf den Bereich 0 bis 1 begrenzt; der Gewißheitsfaktor wird durch die Subtraktion beider Werte berechnet und ist somit auf das Intervall von -1 (kein Vertrauen) bis 1 (vollkommenes Vertrauen) begrenzt. Es gibt weiterhin Vorschriften für die Kombination und die Verkettung von einzelnen Regeln.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte