Direkt zum Inhalt

Blick in die Forschung: Kurzberichte: 3-D-Blick auf dichtes Gas in unserer Galaxis

Im Projekt SEDIGISM untersuchen Astronominnen und Astronomen mit dem Teleskop APEX in Chile Molekülwolken und die Entstehung von Sternen im inneren Bereich des Milchstraßensystems und enthüllen dabei dessen dreidimensionale Struktur.
Radioschüssel APEX in ChileLaden...

Sterne entstehen im Milchstraßensystem auch gegenwärtig noch im Inneren von dichten und kalten Molekülwolken. Wahre Giganten mit der vielfachen Masse der Sonne bilden sich dabei in den dichtesten und massereichsten Wolken, nämlich den Riesenmolekülwolken. Im Vergleich zu ihren sonnenähnlichen Geschwistern entstehen zwar viel weniger dieser massereichen Sterne, aber ihr Einfluss auf die Galaxien, in denen sie geboren werden, ist groß. In ihrem kurzen, aber oft dramatischen Leben dominieren sie ihre Umgebungen: Dies geschieht durch starke Sternwinde und energiereiche Ultraviolettstrahlung, die ihre Geburtsstätten ionisiert. An ihrem Ende stehen spektakuläre Supernova-Explosionen, durch die sie dem interstellaren Medium und damit den nächsten Sterngenerationen schwere Elemente zuführen.

Kennen Sie schon …

September 2020

Sterne und Weltraum – September 2020

Komet NEOWISE: Grandiose Bilder eines Schweifsterns - Schwerelosigkeit: Auf der Suche nach neuen Materieformen - Milchstraßensystem: Gigantische Verbiegung rotiert im Raum - Poröser Asteroid: Raumsonde fotografiert Oberfläche von Ryugu - Mars in Opposition: Die Jagd nach Details beginnt schon jetzt

November 2019

Sterne und Weltraum – November 2019

Kosmischer Stammbaum – Mission PLATO – Planeten-Fahndung – Merkur zieht vor der Sonne vorüber

Das galaktische Zentrum

Spektrum Kompakt – Das galaktische Zentrum

Noch nie waren so viele und so gute Teleskope gen Sternenhimmel gerichtet. Doch noch immer gibt es Regionen im Weltall, die sich unseren Blicken entziehen. Ein Paradebeispiel dafür ist das Zentrum unserer Galaxie, der Milchstraße.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!