Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

ASTRONOMIE: Zu Besuch bei einem Kometen

Zweieinhalb Jahre begleitete die Raumsonde Rosetta den Kometen 67P/Tschurjumow-Gerasimenko auf seiner Bahn um die Sonne und setzte sogar einen Lander auf ihm ab. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse über das frühe Sonnensystem dürften die Forscher noch eine Weile beschäftigen.
67P/Tschurjumow-GerasimenkoLaden...

Am 30. September 2016 um 13.19 Uhr MESZ traf das letzte Signal von Rosetta im Bodenkontrollzentrum ESOC der ESA in Darmstadt ein. Die Raumsonde war aus 20 Kilometer Höhe im freien Fall auf 67P/Tschurjumow-Gerasimenko niedergegangen. Damit endete eine gut zwölfjährige Reise durch das innere Sonnensystem und eines der ambitioniertesten Wissenschaftsprojekte der Europäischen Weltraumorganisation (ESA).

Die Planungen für die Rosetta-Mission begannen bereits lange vorher, als die Giotto-Sonde zum Kometen Halley noch in Kourou auf ihren Start wartete. Am 22. Mai 1985 traf sich eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, um für die ESA einen Vorschlag für eine so genannte planetare Cornerstone-Mission im Rahmen des auf lange Zeit angelegten Programms "Horizon 2000" auszuarbeiten. Anders als mit Giotto wollte man diesmal nicht nur an einem Kometen vorbeifliegen, sondern Materialproben von seinem Kern entnehmen und diese zur Erde bringen – ein lang gehegter Traum der Kometenforscher wie auch der Kosmochemiker, denn in Kometen sollte das ursprüngliche Material aus den Anfängen des Sonnensystems noch weitgehend unverändert vorliegen. ...

Dezember 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Dezember 2016

Kennen Sie schon …

März 2019

Sterne und Weltraum – März 2019

Expedition ins Unbekannte – Grossteleskope – Galaxienwind – Astronomietag 2019 – Supernova-Jagd

48/2018

Spektrum - Die Woche – 48/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Kaminöfen, der Quantenphysik und der Erziehung.

Dezember 2018

Sterne und Weltraum – Dezember 2018

Erforschung des Marsinneren – Wie entstehen die schwersten Elemente – Erster Exomond – Venus am Morgenhimmel – 360-Grad Astrofotografie

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturtipp

Möhlmann, D., Ulamec, S.: Raumsonde Rosetta – Die abenteuerliche Reise zum unbekannten Kometen. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2014