Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie: Abschreckende Begeisterung

Wer Harald Zauns Stil erträgt, erfährt die spannende Geschichte von der Suche nach außerirdischer Intelligenz.
SETILaden...
Mit Verschwörungstheorien und esoterischen Fantastereien hat Harald Zaun nichts im Sinn. Vielmehr behandelt er die Suche nach außerirdischer Intelligenz historisch und wissenschaftlich seriös. Man merkt seinem Buch an, dass er vor seiner Laufbahn als Wissenschaftsjournalist in Geschichte promoviert hat. Mit den Bedingungen, die für die Entwicklung intelligenten Lebens nötig sind, hält sich Zaun nicht lange auf; da bietet Hansjürg Geigers Buch "Astrobiologie" einen tieferen Einblick. Vielmehr setzt er als selbstverständlich voraus, dass außerirdische Zivilisationen existieren müssen: Das Universum sei "zu kreativ und groß", als dass wir darin die einzige intelligente Lebensform sein könnten. Der historische Rückblick zu Beginn des Buchs – von der Antike bis zur Neuzeit – ist ein Leckerbissen für philosophisch Interessierte...

Kennen Sie schon …

05/2021

Spektrum - Die Woche – 05/2021

Wie gut regelmäßiges Spazierengehen dem Körper tut, lesen Sie in dieser Ausgabe. Ebenso können Sie mehr über die häufigsten sexuellen Beschwerden der Deutschen erfahren sowie die Würfelhäufchen von Wombats.

52/2020

Spektrum - Die Woche – 52/2020

47/2020

Spektrum - Die Woche – 47/2020

Gleich sieben Planeten umkreisen den Stern Trappist-1. Knapp vier Jahre nach ihrer Entdeckung versuchen Forscher noch immer, Näheres über sie herauszufinden – eine enorme Herausforderung.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!