Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Persien: Wie ein Weltreich funktioniert

Tausende von Tontafeln aus Persepolis und etliche Schriftfunde aus den Provinzen belegen: Das altpersische Reich war beeindruckend effizient organisiert. Was paradoxerweise Alexander dem Großen in die Hände spielte.
Ruinen von PersepolisLaden...

Alexanders Soldaten waren erschöpft und hungrig. Auf dem Weg von Indien nach Babylon durchquerte ein Teil der Armee das wüstenhafte Landesinnere Gedro­siens, ein anderer zog an dessen feucht-heißer Küste entlang. Eine unwirt­liche Region, die das Heer dezimieren sollte. Doch dann habe man an einem Ort im Landesinneren reichlich Nahrung vorgefunden, berichtete der griechische Historiker Arrian von Nikomedeia (2. Jahrhundert n. Chr.). Zudem ließ Alexander weitere Lebensmittel im ganzen Land eintreiben und befahl den Einheimischen, gemahlenen Weizen, Datteln und Schafe herbeizubringen. Ein Teil davon sollte auf Lasttiere verladen werden, um das Truppenkontingent an der Küste zu ver­sorgen.

Viele Soldaten starben durch die Entbehrungen, aber dank der Maßnahmen blieb eine Katastrophe aus. Was Forschern heutzutage Rätsel aufgibt: Woher stammen all die Lebensmittel, die das karge Gedrosien kaum hätte hervorbringen können? ...

Mai 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2019

Kennen Sie schon …

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2019: Mythos Alexander der Große

Visionär, Halbgott und Pragmatiker - Perser: Ihre ausgefeilte Organisation spielte Alexander in die Hände • Babylon: Zwischen Befreiung und Besatzung • Diadochenkriege: Der lange Kampf um Alexanders Erbe

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2016

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2016: Die Magie der Schrift

Mit neuen Methoden bringen Forscher alte Schriften zum Sprechen • Tontafeln: Das ehrgeizige Projekt des Assyrerkönigs Assurbanipal • Islamforschung: Die 99 Namen Gottes • Schriftkunst im Rittertum: Wenn Texte töten können

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Briant, P.: The Empire of Darius III in Perspective. In: Heckel, W., Trittle, L. (Hg.): Alexander the Great: A New History. Wiley-Blackwell, Malden 2009, S. 141–170

Henkelman, W.: Imperial Signature and Imperial Paradigm Achaemenid Administrative Structure and System across and beyond the Iranian Plateau. In: Jacobs, B. et al. (Hg.): Die Verwal-tung im Achäemenidenreich – Imperiale Muster und Strukturen, Classica et Orientalia 17. Harrasowitz, Wiesbaden 2017, S. 45–256

Kuhrt, A.: The Persian Empire: A Corpus of Sources from the Achaemenid Period. Routledge, London 2007