Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Adipositas: Zu viel ist nicht genug

Bei übergewichtigen Menschen sieht das Gehirn anders aus. Das könnte erklären, warum sie einer kulinarischen Versuchung nur sehr schwer widerstehen.
Bonbon Glas querLaden...

Melinda S. fragt nach den Scans von ihrem Gehirn. Sie will wissen, ob bei ihr etwas anders ist als bei den "normalen" Probanden – und ob unsere Arbeitsgruppe schon etwas herausgefunden hat, was ihr helfen könnte. Ihr Problem wiegt schwer: 95 Kilo, bei einer Größe von 1,70.

Die 26-Jährige steht kurz vor dem Abschluss ihres Chemiestudiums; sie ist intelligent, hat viele Freunde. Schon oft hat sie versucht abzunehmen, aber nie mit dauerhaftem Erfolg. Als Anfang des Jahres der Prüfungsstress begann, hatte sie die über Monate mühsam abgehungerten Pfunde in Nullkommanichts wieder auf den Rippen. Und immer wieder passiert es ihr, dass sie erst nach dem Essen feststellt: "Jetzt habe ich schon wieder so viel gefuttert! Warum nur kann ich nicht früher aufhören?"

Vielen Menschen mit Adipositas geht es ähnlich. Der Leidensdruck ist groß, das Wissen über gesunde Ernährung vorhanden, der Geist willig. Aber das Fleisch ... "Meine Freunde verstehen das auch nicht", klagt Melinda. "Sie sagen: 'Du bist doch schlau und weißt, welche Lebensmittel dick machen. Wieso kannst du dich nicht zusammenreißen?' Aber es ist wie eine Sucht, ich schaffe es einfach nicht." ...

2/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 2/2016

Kennen Sie schon …

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 3/2019: Das Immunsystem

Das immunsystem: Wie es unsere Gesundheit schützt – und bedroht; Grippe - Der blinde Fleck in unserer Abwehr • Immuntherapie - Mit eigenen Zellen gegen Krebs • Zöliakie - So entsteht die Glutenunverträglichkeit

Sport - Warum Bewegung gesund ist

Spektrum Kompakt – Sport - Warum Bewegung gesund ist

Bewegung ist gesund, daran herrscht wohl kein Zweifel. Und die gesundheitsfördernden Effekte reichen weiter, als manche vielleicht denken - von positiven Effekten aufs Immunsystem bis hin zu erfolgreichen Präventionsprogrammen bei Jugendlichen.

26/2019

Spektrum - Die Woche – 26/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns der Hitze, Erdbeben und der Ernährung.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen