Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Chile: Älteste Eisenmine Amerikas

Bereits vor 12 000 Jahren bauten Chiles Ureinwohner Eisenerz ab. Das rote Metalloxid war als Pigment begehrt und wurde für Felsbilder, zur Körperbemalung und zum Färben von Kleidung verwendet. Bei San Ramón, hoch über der Küste im Norden Chiles, haben Archäologen kürzlich einen 40 Meter langen Graben entdeckt, aus dem die ersten Siedler der Huentelauquen-Kultur das eisenhaltige Gestein aus bis zu sechs Meter Tiefe ans Tageslicht förderten ...

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!