Direkt zum Inhalt

Paläanthropologie: Ältester Homo sapiens



Dass unsere affenartigen Urahnen in Afrika lebten, steht inzwischen fest. Streit gibt es aber immer noch über den Ursprungsort des modernen Homo sapiens sapiens. Entstand er auch auf dem Schwarzen Kontinent und eroberte von dort aus den Rest der Welt? Oder entwickelte er sich simultan in verschiedenen Erdteilen aus seinem schon früher ausgewanderten Vorfahren Homo erectus? Für die Out-of-Africa-Hypothese, der die Mehrzahl der Forscher anhängt, sprechen vor allem genetische Vergleiche. Sie hatte bisher allerdings einen Schönheitsfehler: Es fanden sich keine fossilen Reste des frühen H. sapiens in Afrika. Dieser Makel wurde nun getilgt: Von drei stark zertrümmerten Schädeln, die der Paläontologe Tim White von der Universität von Kalifornien in Berkeley schon 1997 bei dem Dorf Herto im Gebiet von Middle Awash in Äthiopien ausgegraben hatte und die laut radiologischer Datierung 160000 Jahre alt sind, konnte jetzt einer in mühsamer Kleinarbeit zusammengesetzt werden. Dabei zeigten sich typische Eigenheiten des modernen Homo sapiens. Die weit auseinander liegenden Augen sind dagegen ein urtümliches Merkmal. Das macht deutlich, dass es sich um eine Übergangsform handelt. White ordnet sie daher in eine neue Unterart ein: Homo sapiens idaltu. (Nature, 12.6.2003, S. 742)

Aus: Spektrum der Wissenschaft 8 / 2003, Seite 46
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!