Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Aktuelles am Himmel: Die Milchstraße entdecken

Der Sommerhimmel gibt den Blick auf die südliche Milchstraße und das Zentrum unserer Galaxis frei. Ihre sternenreichen Regionen und dunklen Staubbänder lassen sich an einem klaren, dunklen Himmel bereits mit Auge und Feldstecher beobachten.
Milchstraße im SommerLaden...
In einer klaren Sommernacht überspannt ein blasses, leuchtendes Band den Himmel von Horizont zu Horizont. Die alten Griechen dachten bei diesem Anblick an ausgelaufene Milch. Daran erinnert noch heute der Begriff "Galaxis", der sich vom griechischen Wort "gála" für Milch ableitet. Und auch wir bezeichnen das Band als "Milchstraße", selbst nachdem seine Natur durch umfassende Forschungen geklärt ist: Es ist unsere diskusförmige Heimatgalaxie, der auch unser Sonnensystem angehört. Im Sommer blicken wir auf die dichteren, zentralen Bereiche des riesigen Sternsystems. Sie bilden die prächtige südliche Milchstraße – garniert von dunklen, undurchsichtigen Wolken aus kaltem interstellarem Staub und Gas, in denen auch neue Sterne entstehen. Jetzt, in den Sommerferien und fernab der städtischen Heimat, bietet sich die Gelegenheit, all dies mit eigenen Augen zu entdecken.
Juli 2016

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Juli 2016

Kennen Sie schon …

Dossier 1/2018

Sterne und Weltraum – Dossier 1/2018: Die Milchstraße

Sternentstehung • Datenschatz: Der Gaia-Katalog • Modellierung im Supercomputer

Highlights 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2018: Rätsel Kosmos

Parallelwelten: Ein Universum oder viele? • Kosmologie: Verliert das Universum Energie? • Schwarze Löcher: Schattenrisse der Schwerkraftmonster

Dunkle Materie - Die Suche nach dem Unsichtbaren

Spektrum Kompakt – Dunkle Materie - Die Suche nach dem Unsichtbaren

Die Dunkle Materie entzieht sich dem direkten Blick, verrät sich aber durch die Wirkung ihrer Schwerkraft. Doch woraus besteht sie? Oder gibt es für die bisherigen Beobachtungen doch eine andere Erklärung?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!