Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Ferngläser: Weitblick für die Westentasche. Aktuelle Kleinferngläser im Vergleich

Seit einiger Zeit sorgen kompakte Ferngläser unter Sternfreunden für Diskussionen: Auf den ersten Blick erinnern diese handlichen Geräte an ein Opernglas – und sie vergrößern nur zweifach. Welche Vorteile bieten sie dann dem Himmelsbeobachter? Hier betrachten wir zwei aktuelle Produkte näher: das SG 2.1 x 42 von Vixen und das von der Schweizer Firma AOK Swiss als »Gucki« angebotene Kasai WideBino 28.
Kleinferngläser
Jeder Sternfreund kennt Situationen, in denen ein kleines, leichtes Fernglas nützlich sein kann – beispielsweise wenn es darum geht, sich mit einer bestimmten Himmelsregion vertraut zu machen, bevor ein interessierender Sternhaufen oder kosmischer Nebel mit einem Teleskop anvisiert und dann näher betrachtet werden soll. Und auch für Streifzüge durch die Sternwolken der Milchstraße ist eine Optik mit großem Gesichtsfeld ideal. Des Weiteren ist auf Exkursionen ein kompaktes Gerät erwünscht, wenn kein Teleskop zur Verfügung steht. So verwundert es nicht, dass viele Beobachter den derzeit auf dem Markt angebotenen Kleinferngläsern einige Aufmerksamkeit widmen.

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – Jagd auf Nebel

Jagd auf Nebel: Neuer Katalog von Amateuren - Mehr als Fiktion: Warp-Antrieb und negative Energie - Sonnensystem: Neue Erkenntnisse, wie alles begann - Helle Supernova: Sternexplosion folgte auf doppelte Detonation - Kometenjahr 2020: Nicht nur NEOWISE überraschte

Spektrum - Die Woche – Zurück in die Eiszeit

Mammutprojekte haben es oft in sich: Wie macht man ganz Deutschland sicher(er) gegen Hochwasser? Was tut man, wenn jemand tausende Satelliten ins All schießen will? Und wozu ist es noch mal gut, die eiszeitliche Mammutsteppe wieder herzustellen? Antworten gibt diese »Woche«.

Spektrum - Die Woche – Warum Pflanzen glücklich machen

In dieser Ausgabe: Schwerpunkt Gartenglück, erdnahe Asteroiden und der Traum von der Teilchen-Revolution

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!