Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Spezial: Alan Turing IV: Der Mann hinter der Maschine

Alan Turing ist heute für viele Leistungen berühmt. Doch es dauerte lange, bis seine Arbeiten Anerkennung fanden.
White

Alan Turing ist immer wieder in den Schlagzeilen – wegen seiner Bedeutung als Wissenschaftler, aber auch auf Grund seinee Verurteilung wegen homosexueller Handlungen (die bis 1967 in Großbritannien strafbar waren) im Jahr 1952 oder seines Selbstmords zwei Jahre später. Der damalige Premierminister Gordon Brown sprach zwar Jahr 2009 eine offizielle Entschuldigung für das aus, was die britische Justiz ihm angetan hatte, aber eine Kampagne für seine Begnadigung wurde Anfang Februar dieses Jahres abgewiesen.

Muss man eine bedeutende Persönlichkeit sein, damit einem die Regierung seine Homosexualität gnadenhalber verzeiht? Falls ja, wie bedeutend? Reicht es aus, die Enigma-­Kodes entschlüsselt zu haben, die Nazideutschland im Zweiten Weltkrieg verwendete? Oder muss man auch noch den Computer erfunden haben, und künstliche Intelligenz obendrein?

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Proteine - Die Arbeitskräfte der Zelle

Betrachtet man Zellen als eine Art Stadt, dann sind die Proteine darin so etwas wie die Arbeitskräfte in der essenziellen Infrastruktur: Ohne funktionierende Müllabfuhr, ÖPNV oder Trinkwasserversorgung bricht das System schnell zusammen.

Spektrum Kompakt – Mensch und Maschine - Gehirn und KI im Vergleich

Maschinelles Lernen von künstlichen neuronalen Netze soll die Funktionsweise des Gehirns nachahmen. Dabei bringt die KI-Forschung auch Spannendes für die Neurowissenschaften zu Tage. Und wirft grundlegende philosophische Fragen auf.

Spektrum der Wissenschaft – Die Weltformel der Mathematik

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über die Weltformel der Mathematik. Außerdem im Heft: wie solare Superstürme unsere Infrastruktur gefährden können, Autoimmunkrankheiten: Neue Mittel gegen die Selbstzerstörung und Künstliche Intelligenz: Verstehen Maschinen Gefühle?

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Bowden, B. V. (Hg.): Faster than Thought: a Symposium on Digital Computing Machines. Pitman, London 1953