Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Sciencefiction: »Alien Earth« – eine fremde Erde?

Oder: Wie ich als Sciencefictionautor unseren Planeten entdeckte
»Alien Earth«
Das Jahr 2058. Der Treibhauseffekt hat Fahrt aufgenommen. Shanghai steht unter Wasser, Sturmfluten verwüsten die europäischen Küsten, das Amazonasbecken und der amerikanische Mittelwesten sind Wüsten, die ehemaligen Permafrostzonen Sibiriens und Kanadas Sümpfe. Es gibt nur noch eine Supermacht: Die Vereinigten Staaten von Amerika und Arabien (USAA). Amerikanische Militärmacht und arabischer Ölreichtum ergeben eine unschlagbare Kombination. Die USAA erweisen sich als das wahre Land der unbegrenzten Möglichkeiten, insbesondere in der Genforschung: amerikanisch-arabische Forscher beherrschen das menschliche Genom, züchten Kreuzungen von Mensch und Tier, schaffen neues Leben nach Belieben.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!