Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Mathematische Unterhaltungen: Alle Symmetrien der Welt

In diesem Jahr erhalten John G. Thompson und Jacques Tits den Abel-Preis für grundlegende Arbeiten zur Gruppentheorie, die in einem Mammutwerk gipfelten: der Klassifikation der endlichen einfachen Gruppen.
 Laden...
Die Geschichte beginnt mit einem Knall. Am frühen Morgen des 30. Mai 1832 wurde der junge französische Revolutionär Évariste Galois im Duell von einem Pistolenschuss niedergestreckt. »Weine nicht«, soll er zu seinem Bruder gesagt haben, in dessen Armen er tags darauf sein Leben aushauchte, »ich muss all meinen Mut zusammennehmen, um mit 20 Jahren schon zu sterben.«

Vielleicht hätte er etwas besser gezielt und an Stelle seines Gegners das Feld lebend verlassen, wenn er die Nacht davor nicht durchgemacht hätte. In fieberhafter Eile hatte er die Grundzüge einer revolutionären mathematischen Entdeckung skizziert. Heute nennen wir sie Gruppentheorie und verwenden sie, um eine der bedeutendsten Eigenschaften der Natur in Begriffe zu fassen: die Symmetrie.

Das – vorläufige – Ende der Geschichte ist ebenfalls eine revolutionäre...
Mai 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2008

Kennen Sie schon …

Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2018: Faszination Algebra

Komplexe Schönheiten: Funktionen im knallbunten Porträt • Gruppentheorie: Neue Forschungen offenbaren überraschende Verbindungen • Kartenspiel-Algebra: Raffinierte Konstruktionen mit endlichen Körpern

38/2018

Spektrum - Die Woche – 38/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Sommer, dem Altern und Mücken.

März 2016

Spektrum der Wissenschaft – März 2016

Titelthema: Der größte Beweis der Mathematik; außerdem: die Geburt der Stadt, Staudamm bedroht Ökosystem, die Geheimtinten der CIA, und vieles mehr

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!