Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Interview: "Altern ist was für Mutige!"

Klar – irgendwann wird jeder alt wie Oma und Opa. Doch wann fängt das Altern an? Wie fühlt man sich dann? Und wieso werden alte Leute kleiner? Die "neo"-Reporter Ludwig, Maximilian, Robert und Savinja suchten Antworten auf diese Fragen. Fündig wurden sie im Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg.
"Altern ist was für Mutige!"

"Sieht so das Altern aus?" Der zwölfjährige "neo"-Reporter Robert guckt ungläubig. "Natürlich nicht für jeden", lacht Professor Andreas Kruse. Der Psychologe ist Chef des Heidelberger Instituts für Gerontologie, also Alternsforschung. Hier schält sich gerade "neo"-Praktikantin Liesa aus einem monströsen schwarzen Simulationsanzug. Der hat sie auf einen Schlag um Jahrzehnte altern lassen. Mehr als 30 Kilo Gewicht auf Oberkörper, Hals, Armen und Beinen schränken ihre Beweglichkeit stark ein, eine spezielle Brille trübt den Blick, Ohrstöpsel machen das Hören schwer. Nur langsam schafft sie die Treppe in den zweiten Stock, und nach ein paar Minuten wird ihr ganz heiß vor Anstrengung!
Im richtigen Leben geschieht das Altern natürlich nicht in ein paar Minuten und wird selten so dramatisch empfunden ...

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!