Direkt zum Inhalt

Mikrobiologie: Antibiotikaresistente Keime in Rohwürsten



Viele Viehzüchter verabreichen ihren Tieren vorsorglich Antibiotika, damit sie seltener erkranken und besser gedeihen. Kehrseite dieser weit verbreiteten Praxis: Sie fördert die Bildung resistenter Bakterien. Wie Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich nun in Rohwürsten (Salami, Landjäger und Mettwurst) nachgewiesen haben, können diese Keime in die Nahrungskette gelangen. So fand die Lebensmittelingenieurin Franziska Schwarz in einem aus einer Rohwurst isolierten Bakterium der Art Enterococcus faecalis Resistenzgene gegen zwölf Antibiotika. Enterococcen sind zwar für den Menschen nicht gefährlich. Die Bakterien können die Resistenzgene aber über Artgrenzen hinweg austauschen. Werden sie nach dem Verzehr einer Wurst im Darm auf potenzielle Krankheitserreger übertragen, kann dies insbesondere für Menschen mit schwachem Immunsystem fatale Konsequenzen haben.

Aus: Spektrum der Wissenschaft 8 / 2001, Seite 24
© Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH

Kennen Sie schon …

Antibiotika - Kampf gegen resistente Erreger

Spektrum Kompakt – Antibiotika - Kampf gegen resistente Erreger

Bakterien, die gegen gängige Antibiotika resistent sind, zählen zu den größten Bedrohungen des kommenden Jahrzehnts. Wo lassen sich neue Wirkstoffe finden?

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 2/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 2/2018: Faszinierende Welt der Mikroben

Viren: Einblick in die Anfänge des Lebens • Medizin: Raffinierte Tricks gegen soziale Bakterien • Gentechnik: Neue Therapien mit CRISPR/Cas

Antibiotika - Wettrüsten ums Überleben

Spektrum Kompakt – Antibiotika - Wettrüsten ums Überleben

Sie zählen zu den wichtigsten Waffen im Kampf gegen bakterielle Keime: Antibiotika. Doch viele der Erreger entwickeln Resistenzen und entgehen so der Medikamentenattacke und neue Ansätze sind erforderlich. So herrscht ein ständiges Wettrüsten zwischen Medizin und Mikroorganismus.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!