Direkt zum Inhalt

Antike: Vater der Geschichte

Eine kulturhistorisch aufschlussreiche Studie würdigt Leben und Wirken des antiken Weltreisenden Herodot und seinen Einfluss auf die abendländische Geschichtsschreibung.

Geschichte vollzieht sich in den Kategorien von Raum und Zeit. Diese für uns heute selbstverständliche Einsicht hat im 5. Jahrhundert v. Chr. der griechische Historiker Herodot als Erster zum Prinzip erhoben. Seine "Historien" dokumentieren das Wirken von Menschen in einer datierbaren Zeit und in einem geografisch fixierten Raum. Dank dieses Geschichtswerks über die große Auseinandersetzung zwischen Griechen und Persern, zwischen Orient und Okzident, gilt der antike Autor als "Vater der Geschichte". Hakan Baykal, freier Autor und Journalist, zeichnet in unterhaltsamen Miniaturen das Leben und Wirken dieses "ersten Reporters der Weltgeschichte" nach. ...

November 2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!