Direkt zum Inhalt

Medizin: Auch enttarnte Placebos wirken

Wichtigste Voraussetzung für den Nachweis eines Placeboeffekts ist die Ahnungslosigkeit des Patienten: Er darf nicht wissen, dass er nur ein Scheinmedikament erhielt – so glaubte man bislang. Nun zeigten Wissenschaftler, dass Placebos sogar dann wirken, wenn sie unumwunden als solche gekennzeichnet sind.

Forscher um Ted Kaptchuk von der Harvard Medical School in Boston führten dazu eine Studie an 80 Patienten durch, die am Reizdarmsyndrom litten. Sie teilten die Probanden dabei in zwei Gruppen auf: Die eine Hälfte wurde gar nicht behandelt, die andere nahm zweimal täglich ein Placebo ein ...
März 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft März 2011

Kennen Sie schon …

Medikamentenentwicklung - Suche nach neuen Wirkstoffen

Spektrum Kompakt – Medikamentenentwicklung - Suche nach neuen Wirkstoffen

Mit innovativen Verfahren und Technologien wie KI suchen Pharma- und Biotechunternehmen nach neuen, besseren Arzneien.

Alternative Heilverfahren

Spektrum Kompakt – Alternative Heilverfahren

Homöopathie, TCM, Akupunktur: Viele Menschen setzen auf alternative Behandlungsmethoden als Ergänzung oder gar Ersatz zu Therapien der evidenzbasierten Medizin - obwohl Studienergebnisse zur Wirksamkeit eine klare Botschaft haben.

Spezial Physik - Mathematik - Technik 2/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 2/2019: Quantengravitation

Auf der Suche nach der Theorie von Allem - Wellenfunktion: Trickreiche Experimente an der Grenze der Realität • Trügerische Eleganz: Wie schön ist der Code des Universums? • Raumzeit-Singularitäten: Ein neuer Blick auf die kleinsten Skalen

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!