Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.
Titelthema: Exoplaneten

Auf der Suche nach der zweiten Erde

Laut neueren Forschungen haben zahlreiche Sterne auch Planeten. Theoretischen Modellen zufolge ähneln überraschend viele dieser fernen Himmelskörper unserer Erde – und ermöglichen vielleicht sogar Leben.
Zweite Erde
Sie betrachten in einer Sommernacht einen Stern, von dem Sie gehört haben, dass ihn ein Planet umkreist. Zwar können Sie den Planeten selbst nicht sehen, doch Sie wissen, dass er um ein Mehrfaches größer ist als die Erde. Wie diese besteht er hauptsächlich aus Gestein und ist in weiten Teilen von Ozeanen bedeckt. Manchmal erschüttern Beben seine Oberfläche. Die Atmosphäre unterscheidet sich nicht allzu sehr von der Luft, die Sie selbst atmen; häufig toben Stürme, ab und zu wird der Himmel von vulkanischer Asche verdunkelt. Forscher halten dort Leben für möglich – und suchen nach Hinweisen darauf.

Reine Sciencefiction? Noch – aber das Szenario könnte schon in diesem Jahrzehnt Wirklichkeit werden. Zwar sind die meisten der über 500 bislang aufgespürten extrasolaren Planeten Gasriesen, die eher dem Jupiter ähneln; doch nun finden Astronomen auch Himmelskörper, die eher der Erde entsprechen. Und das im März 2009 gestartete Kepler-Weltraumteleskop der NASA wird noch viele weitere entdecken …
April 2011

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft April 2011

Kennen Sie schon …

Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018: Neue Blicke ins All

Gravitationswellen: Lüften sie das Geheimnis der Neutronensterne? • Schwarze Löcher: So zerreißen sie ganze Sterne • Sonnensystem: Überraschende Bilder von Saturn und Pluto

Exoplaneten - Wie die fernen Begleiter entstehen

Spektrum Kompakt – Exoplaneten - Wie die fernen Begleiter entstehen

Sind wir allein im Universum? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Bisher ist unsere Suche nach Außerirdischen erfolglos geblieben - doch ferne Exoplaneten könnten sich als Oase des Lebens herausstellen. Begleiten Sie uns auf eine Reise in die habitablen Zonen fremder Sonnensysteme.

Highlights 2/2017

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 2/2017: Ferne Sterne und Planeten

Die Geburt der Sterne: Neue Sonnen entstehen in riesigen Molekülwolken • Super-Erden en masse: Um viele Sterne kreisen erdähnliche Planeten? • Das Klima fremder Welten: Such nach Lebensspuren in den Gashüllen ferner Planeten

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quellen
O’Neill, C., Lenardic, A.: Geological Consequences of Super-Sized Earths. In: Geophysical Research Letters 34, L19204, 2007

Sasselov, D.: Extrasolar Planets. In: Nature 451, S. 29 – 31, 2008

Valencia, D. et al.: Internal Structure of Massive Terrestrial Planets. In: Icarus 181, S. 545 - 554, 2006

Valencia, D. et al.: Inevitability of Plate Tectonics on Super-Earths. In: Astrophysical Journal Letters 670, S. L45 – L48, 2007

Valencia, D., O’Connell, R. J.: Convection Scaling and Subduction on Earth and Super-Earths. In: Earth and Planetary Science Letters 286, S. 492 – 502, 2009