Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.
Astronomie und Praxis: Orte des Wissens

Auf Planetensuche in der Atacama-Wüste

Auf La Silla, in der chilenischen Atacama-Wüste, begann vor etwas mehr als 50 Jahren die Erfolgsgeschichte der Europäischen Südsternwarte ESO. Wenn auch inzwischen neue Standorte größere Bedeutung gewannen, so sorgen die Teleskope auf dem 2400 Meter hohen Berg noch für manche wichtige Entdeckung, etwa bei der Suche nach Exoplaneten.
Vom höchsten Punkt des Observatoriums von La Silla überblickt man die Parade der Kuppeln, die dem Betrachter wie eine ­futuristische Stadtlandschaft erscheinen

Im August 2016 berichteten die Me­dien über die spektakuläre Entdeckung eines erdgroßen Planeten bei dem uns nächsten, nur 4,2 Lichtjahre entfernten Stern Proxima Centauri. Dieser Erfolg war das Ergebnis einer konzentrierten Messkampagne, die in 54 Nächten von Januar bis März 2016 am 3,6-Meter-Teleskop der Europäischen Südsternwarte (ESO) auf La Silla in Chile stattfand. Mit Hilfe des Präzisionsspektrografen HARPS (High Accuracy Radial velocity Planet Searcher) konnten die Astronomen den Exoplaneten endgültig dingfest machen. Dieser Entdeckung galt ein besonders großes Interesse, weil der als Proxima Centauri b bezeichnete Begleiter seinen Stern innerhalb der habitablen Zone umrundet – in einem Abstandsbereich, der theoretisch flüssiges Wasser an der Oberfläche des Planeten ermöglicht und daher als potenziell lebensfreundlich in Betracht kommt. Schon kurze Zeit später spürte HARPS einen weiteren erdähnlichen Exoplaneten auf: Ross 128b heißt der Begleiter eines inaktiven roten Zwergsterns in nur elf Lichtjahren Entfernung von der Erde, der eine gemäßigte Oberflächentemperatur vermuten lässt. Darüberhinaus sorgte das auf La Silla beheimatete Teleskop Trappist für Schlagzeilen, als es bei dem nach ihm benannten Stern Trappist-1 insgesamt sieben erdgroße Planeten fand, von denen sich einige ebenfalls in der habitablen Zone aufhalten …

März 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum März 2018

Kennen Sie schon …

Juli 2018

Sterne und Weltraum – Juli 2018

Raumsonde InSight - 4MOST-Spektrograph - Tabby's Stern - Supernova beobachten in Bayern

Nr. 1

Spektrum neo – Nr. 1: Das Universum

Außerirdische: Astro-Forscher glauben: Das Weltall lebt! • Schwarze Löcher: Die geheimnisvollen Giganten verschlingen alles • sogar das Licht • Traumjob Astronaut: neo trifft Alexander Gerst

Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 1/2018: Neue Blicke ins All

Gravitationswellen: Lüften sie das Geheimnis der Neutronensterne? • Schwarze Löcher: So zerreißen sie ganze Sterne • Sonnensystem: Überraschende Bilder von Saturn und Pluto

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Literaturhinweise

Blaauw, A.: ESO’s Early History. The European Southern Observatory from Concept to Reality. European Southern Observatory, Garching bei München, 1971

Heckmann, O.: Sterne, Kosmos, Weltmodelle. Piper, München 1976

Madsen, C.: The Jewel on the Mountaintop. The European Southern Observatory through Fifty Years. Wiley-VCH, Weinheim 2012

Queloz, D., Mayor, M.: From CORALIE to HARPS. The Way Towards 1 ms–1 Precision Doppler Measurements. In: The ESO Messenger 105, S. 1 - 7, 2001

Wilson, R. N.: The History and Development of the ESO Active Optics System. In: The ESO Messenger 113, S. 2 - 9, 2003