Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Sonnenphysik: Im Höllenfeuer unserer Sonne

Die NASA-Sonde Parker Solar Probe soll grundlegende Fragen der Sonnenphysik klären und sich dazu unserem Zentralgestirn bis auf wenige Millionen Kilometer annähern. Damit dringt sie in einen Bereich des sonnennahen Weltraums vor, der noch nie vor Ort erforscht wurde.
Parker Solar Probe

Noch nie ist eine menschengemachte Sonde unserem Zentralgestirn so nahe gekommen: Die Parker Solar Probe der NASA soll sich nach ihrem Start am 4. August 2018 nach einer Reihe von Vorbeiflügen an der Venus im Jahr 2025 der Sonnenoberfläche bis auf sechs Millionen Kilometer annähern. Die ursprünglich als »Solar Probe Plus« bezeichnete Raumsonde wurde am 31. Mai 2017 zu Ehren des Wissenschaftlers Eugene Newman Parker (geb. 1927) in »Parker Solar Probe« umbenannt. Parker leitete Ende der 1950er Jahre die theoretischen Grundlagen der Entstehung des von ihm so genannten Sonnenwinds ab, ein von der Sonne ausgehender kontinuierlicher Strom elek­trisch geladener Teilchen. Er erklärte ihn als ein magnetisiertes Plasma, dessen physikalische Prozesse auch energiereiche Teilchenstrahlung im Weltraum erzeugen können. Entdeckt hatte den Sonnenwind schon im Jahr 1951 der deutsche Astrophysiker Ludwig Biermann (1907 – 1986) anhand der Beobachtung des Verhaltens von Kometenschweifen.

Die bisher engsten Annäherungen an die Sonne gelangen den beiden deutsch-amerikanischen Helios-Raumson­den in den 1970er Jahren …

Kennen Sie schon …

Sterne und Weltraum – Vulkanmond Io - Spektakuläre Bilder der Raumsonde Juno

Neue faszinierende Bilder des Jupitermonds Io, aufgenommen von der Raumsonde Juno, zeigen eine durch aktiven Vulkanismus geprägte Landschaft. Johann Wolfgang von Goethe war auch an Astronomie interessiert und gründete eine Sternwarte in Thüringen. Das private Raumfahrtunternehmen Intuitive Machines landete trotz einiger Herausforderungen mit der Sonde Odysseus auf dem Mond. Wir untersuchen, wie viel Masse ein Neutronenstern maximal und ein Schwarzes Loch minimal haben kann, und berichten über zwei Astronomen, die mit einer ausgefeilten Methode das Relikt einer Sternexplosion entdeckten.

Spektrum - Die Woche – Liebes Gehirn, konzentrier dich doch mal!

Unser Gehirn empfängt ununterbrochen Reize aus unserer Umgebung. Wie können wir trotzdem fokussiert sein und uns auf bestimmte Dinge konzentrieren? In dieser Ausgabe der »Woche« widmen wir uns dem Phänomen der Aufmerksamkeit und Konzentration. Außerdem: Neutrino-Experiment KATRIN bekommt Konkurrenz.

Spektrum - Die Woche – »Das fühlt sich an wie eine Narkose«

Menschen im Winterschlaf? Was in dieser Zeit mit dem Körper passieren würde und wieso die Raumfahrt daran so interessiert ist, lesen Sie im aktuellen Titelthema der »Woche«. Außerdem: Zwischen den Zeilen einer Heiligenschrift aus dem Jahr 510 lässt sich das Alltagsleben am Donaulimes entdecken.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Literaturhinweise

Biermann, L.: Kometenschweife und Korpuskularstrahlung. In: Zeitschrift für Astrophysik 29, S. 274 – 286, 1951

Biermann, L.: Neuere Entwicklungen unserer Kenntnis der Kometen. In: Sterne und Weltraum 1/1974, S. 9 – 15

Bothmer, V. et al.: The Sun as the Prime Source of Space Weather. In: Space Weather – Physics and Effects, Bothmer, V. und Daglis, Y. (Hg.), Springer 2007

Fox, N. J. et al.: The Solar Probe Plus Mission: Humanity’s First Visit to Our Star. In: Space Science Reviews, DOI 10.1007/s11214-015-0211-6, 2015

Parker, E. N.: Dynamics of the Interplanetary Gas and Magnetic Fields. In: The Astrophysical Journal 128, S. 664 – 676, 1958

Royal Academy of Engineering, Extreme Space Weather, 2013.

Venzmer, M. S., Bothmer, V.: Solar-wind Predictions for the Parker Solar Probe Orbit – Near-Sun Extrapolations Derived from an Empirical Solar-Wind Model based on Helios and OMNI Observations. In: Astronomy & Astrophysics 611, A36, DOI: 10.1051/0004-6361/201731831, 2018

Vourlidas, A. et al.: The Wide-Field Imager for Solar Probe Plus (WISPR). In: Space Science Reviews, DOI 10.1007/s11214-014-0114-y, 2015

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.