Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Wunder des Weltalls: Ausgesprochen nebulös

Sternbild Orion über der Rheinebene, Mondaufgang, Komet C/2020 R4 (ATLAS), Planetarischen Nebel Sh2-290 = Abell 31, Galaxie IC 342, Rosettennebel
Orion über der RheinebeneLaden...

Den Himmel Fotografierende kennen das Problem: Jede noch so kleine Trübung der Atmosphäre, sei es durch Boden- oder Hochnebel, sei es durch teilweise Bewölkung oder Lichtschein von unten durch Straßen- und Gebäudebeleuchtung, kann eine Langzeitaufnahme in der Qualität mindern, wenn nicht gar ruinieren. Auch die Helligkeit unseres Erdmonds ist zumeist unerwünscht – es sei denn, er selbst ist das Ziel der Beobachtung. Das nebenstehende Bild des nächtlichen Himmels über der Rheinebene unweit von Heidelberg ist ein beredtes Beispiel. Schön, wenn sich ohne Störungen die fernen Nebel kometarer Gase, Planetarische Nebel, galaktische Nebel und nebulöse Galaxien ablichten lassen. Unter den Leserinnen und Lesern von »Sterne und Weltraum« sind zahlreiche der eingangs erwähnten Spezies.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!