Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astrophysik: Einstein inside. Eine Wanderausstellung zu 100 Jahre Relativitätstheorie

Seit einem Jahrhundert ermöglicht Einsteins Theorie eine faszinierende Sicht auf Raum und Zeit, auf den Kosmos und seine Entstehung. Bis heute liefert sie reichlich Stoff für aktuelle Forschungen. Eine neue Wanderausstellung stellt die Grundlagen der Theorie vor und erläutert ihre zahlreichen Anwendungen.
Eine Gravitationslinse als SmileyLaden...

Sie ist 100 Jahre alt und dabei topfit: die allgemeine Relativitätstheorie von Albert Einstein (1879 – 1955). So ungewöhnlich ihre Sicht auf Raum und Zeit manchem erscheinen mag, sie hat doch alle Überprüfungen durch Experimente und Beobachtungen mit Bravour bestanden. Und noch immer liefert sie reichlich Stoff für spannende Forschungsprojekte (siehe SuW 11/2015 und SuW-Dossier 2/2015).

Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums präsentiert eine neue Wanderausstellung die Theorie selbst und ihre Entstehung. Besucher erhalten unmittelbaren Einblick in die aktuelle Arbeit wissenschaftlicher Institute, die verschiedene Aspekte der Relativitätstheorie erforschen. In diesem Artikel beschreiben wir, wie sich die Ausstellung ihrem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven nähert.

In einem historisch-erklärenden, einführenden Teil präsentiert die Wanderausstellung Beobachtungstechniken und numerische Untersuchungen mittels moderner Computertechnik, die dazu geführt haben, dass die allgemeine Relativitätstheorie heute aus Astrophysik und Kosmologie nicht mehr wegzudenken ist.

In einem zweiten Bereich werden aktuelle Forschungsprojekte, die mit Relativitätstheorie zu tun haben, und die Forschungsinstitute, die sie durchführen, vorgestellt.

Den vollständigen Artikel können Sie als PDF über den nachfolgenden Download-Button beziehen.

Kennen Sie schon …

10/2021

Spektrum der Wissenschaft – 10/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über die neue Vermessung des Weltalls, die Fragen zur kosmische Expansion klären könnte. Außerdem im Heft: Biodiversität - Artenvielfalt, Mumien aus dem Salzbergwerk, Proteinfaltung - Durchbruch dank künstlicher Intelligenz.

10/2021

Sterne und Weltraum – 10/2021

Einsteins Wellen: Neue Signale von Supernovae, Urknall & Co - Grundbildung: Plädoyer für ein Schulfach Astronomie - Schwarze Löcher: Teilchenwinde aus den Herzen der Galaxien - Tierkreislicht: So gelingen Aufnahmen des schwachen Leuchtens - Sonnenaktivität: Jahresrückblick 2020 auf unser Tagesgestirn

35/2021

Spektrum - Die Woche – 35/2021

In dieser Ausgabe geht es um kleine Windräder hinter dem eigenen Haus, die Dimensionen unseres Universums sowie um die Frage, warum Impfdurchbrüche eher nicht tragisch sind.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!