Direkt zum Inhalt

Baustelle Pubertät

Lange dachten Wissenschaftler, die Gehirne Jugendlicher seien vollständig entwickelt - haben sie doch bei Eintritt in die Pubertät bereits ihre endgültige Größe erreicht. Erst in den letzten Jahren zeigten Forschungen, dass der Denkapparat im Jugendalter noch einmal massiv umgebaut wird. Das erklärt, warum Teenager mitunter kein Risiko scheuen und für ihre Eltern oft unausstehlich sind. Besondere Förderung in dieser sensiblen Lebensphase brauchen hochbegabte Kinder, damit sie nicht ins Abseits geraten. Gehirn&Geist stellt ein wegweisendes Pilotprojekt vor: die Hector-Seminare.
April 2006

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist April 2006

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!