Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Nobelpreis für Physiologie oder Medizin: Begründer der Paläogenetik

Dem Biologen Svante Pääbo ist es gelungen, das Erbgut längst ausgestorbener Frühmenschen zu rekonstruieren. Dabei zeigte sich unter anderem, dass wir erstaunlich viel mit dem Neandertaler gemein haben. Pääbo erhält dafür den diesjährigen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
Medizin-Nobelpreisträger Svante Pääbo neben einem rekonstruierten Neandertaler-Schädel

Kaum eine Frage beschäftigt uns Menschen so wie die, wer wir sind und woher wir kommen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler möchten das empirisch klären. Sie untersuchen Fossilien, prüfen Verwandtschaftsverhältnisse und nehmen molekularbiologische Analysen vor. Daraus versuchen sie abzuleiten, wann und wo der moderne Mensch (Homo sapiens) erstmals erschien und was ihn von anderen Mitgliedern der Gattung Homo unterscheidet.

Dass wir den Antworten heute ein ganzes Stück näher sind als noch vor wenigen Jahren, dazu hat der Paläogenetiker Svante Pääbo maßgeblich beigetragen. Ihm und seinen Forschungsteams gelang es, das Genom von Neandertalern zu entschlüsseln, Verwandten des modernen Menschen, die vor rund 30 000 Jahren ausstarben. Damit hat er wichtige Einblicke in die Evolution des Menschen geliefert …

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Humangenom - Was in unserem Erbgut steht

Vor über 20 Jahren wurden die ersten Entwürfe der Humangenomsequenz veröffentlicht. Doch verstanden ist das menschliche Erbgut noch lange nicht.

Spektrum der Wissenschaft – Die Evolution des Menschen: Hominiden

Unsere faszinierende Vergangenheit – Ernährung: Was Steinzeitmenschen wirklich aßen • Homo erectus: Der erste Weltbürger • Paläogenetik: Das schlummernde Erbe der Neandertaler

Spektrum - Die Woche – Der Genetiker, der den Neandertaler in uns fand

Festzeit für die Wissenschaft: Die Nobelpreise in Medizin, Physik und Chemie wurden verliehen. Lesen Sie ab sofort das Wesentliche zu den ausgezeichneten Forscherinnen und Forschern in »Spektrum – Die Woche«. (€)

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!