Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Orte des Wissens: Bei den Sonnentürmen auf der Vulkaninsel. Das Observatorio del Teide auf Teneriffa

Die hohen Berge der Kanarischen Inseln La Palma und Teneriffa sind exzellente Standorte für die Astronomie und bieten eine Himmelsqualität, wie man sie von Hawaii oder Chile kennt. Das Observatorio del Teide auf Teneriffa hat sich zu einem Zentrum der Sonnenforschung entwickelt und beherbergt Europas größtes Sonnenteleskop.
Das Forschungsgelände des Observatorio del TeideLaden...
Die Vulkanberge der Kanareninseln La Palma und Teneriffa bieten für astronomische Beobachtungen in Höhen oberhalb von 2000 Metern besonders gute Voraussetzungen. Eine beständige, meist tiefer liegende Inversionsschicht grenzt die bodennahen feuchten Luftschichten nach oben ab, während darüber in der Regel eine trockene Atmosphäre mit hoher Transparenz und geringer Luftunruhe (englisch: Seeing) anzutreffen ist.
Mai 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Mai 2015

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!