Direkt zum Inhalt

Wahrnehmung: Bemerkenswert unbemerkt

Augen und Ohren nehmen mehr von der Welt wahr, als wir meinen. Und doch beeinflussen unterschwellige Reize unser Verhalten nur in Nuancen.
Flüchtiger SchimmerLaden...
Selten liegen Wissenschaft und öffentliche Meinung so weit auseinander wie beim Thema unterschwellige Reize. Damit sind beispielsweise Bilder gemeint, die so flüchtig erscheinen, dass wir sie nicht bewusst wahrnehmen. Obwohl sie die Schwelle zum Bewusstsein nicht überschreiten und nur unbemerkt ihre Spuren im Gehirn hinterlassen, können Sie unsere Entscheidungen beeinflussen. Mit den Reizen, die niemand wahrnimmt, wird angeblich auch Stimmung gemacht und Geld verdient: Trickreiche Strategen nutzen sie in der Werbung oder um Wählerstimmen zu ködern – so heißt es. Doch wie Forscher heute wissen, ist die Wirkung subliminaler Reize – wiewohl nachweisbar – viel unspektakulärer ...
November 2008

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist November 2008

Kennen Sie schon …

27/2019

Spektrum - Die Woche – 27/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Bier, dem Gehirn und einer Eigen-OP.

Aufmerksamkeit und Konzentration

Spektrum Kompakt – Aufmerksamkeit und Konzentration

Konzentriert an einer Aufgabe arbeiten, die gesamte Aufmerksamkeit auf etwas lenken - was geschieht dabei eigentlich in unserem Gehirn? Warum fällt das Menschen unterschiedlich schwer? Und warum beherrschen manche Multitasking so viel besser als andere?

Highlights 1/2019

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2019: Neue Fronten der Hirnforschung

Orientierung: Unsere inneren Landkarten • Plastizität: Lernen leicht gemacht, selbst im Schlaf • Darmflora: Ihr Einfluss auf das Gehirn

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos
Literaturtipps

Abrams, R. L. et al.: Subliminal Words Activate Semantic Categrories (Not Automated Motor Responses). In: Psychonomic Bulletin and Review 9(1), 100-106, 2002.

Childress, A. R. et al.: Prelude to Passion: Limbic Activation by "Unseen" Drug and Sexual Cues. In: Public Library of Science One 3(1), e1506, 2008.

Dehaene, S. et al.: Conscious, Preconscious, and Subliminal Processing: a Testable Taxonomy. In: Trends in Cognitive Sciences 10(5), S. 204-211, 2006.

Kiesel, A. et al: Unconscious Manipulation of Free Choice in Humans. In: Consciousness and Cognition 15(2), S. 397-408, 2006.

Kiesel, A. et al.: Mechanisms of Subliminal Response Priming. In: Advances in Cognitive Psychology 3(1-2), S. 307-315, 2007.

Kiss, M., Eimer, M.: ERPs Reveal Subliminal Processing of Fearful Faces. In: Psychophysiology 45(2), S. 318-326, 2008.