Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astronomie und Praxis: Beobachtungstipp: Beobachtungstipp: Hochgenuss Zirrusnebel – dank Schmalbandfilter

Nicht nur mit fotografischen Mitteln, sondern auch mit dem Auge am Teleskop können sich Amateurastronomen an den leuchtenden Nebeln unseres Milchstraßensystems erfreuen. Der Sommerhimmel bietet eine reiche Auswahl solcher Objekte, beispielsweise den Lagunennebel Messier 8: ein Sternent­stehungsgebiet im Sternbild Schütze, das wir im Juliheft vorgestellt haben. Ein weiteres Highlight ist der Zirrusnebel im Sternbild Schwan. Allerdings unterscheidet sich seine Natur erheblich von der des Lagunennebels: Er ist ein rund 20 000 Jahre alter zerfaserter Supernova-Überrest, der durch die Explosion eines gealterten massereichen Sterns entstand …

September 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum September 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!